Betreutes Jugendwohnen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Ein selbständiges Leben in Deutschland aufbauen

Dieses Angebot wurde speziell für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ab dem 16. Lebensjahr und Heranwachsende für die Begleitung auf ihrem Weg in eine selbständige Lebensführung entwickelt.

Für das Angebot stehen zwei Häuser zur Verfügung: ein Haus mit zwei Wohnungen, in denen jeweils zwei Jugendliche in einer Wohngemeinschaft zusammenleben, und ein Haus mit ebenfalls zwei Wohnungen für insgesamt fünf Jugendliche, aufgeteilt auf zwei Wohngemeinschaften.

Durch eine individuelle Betreuung in diesem selbstständig gestalteten Umfeld werden die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in der Entwicklung und Umsetzung einer geeigneten Lebensperspektive auf Basis eigener Ziele, Fähigkeiten und Grenzen begleitet. Langfristiges Ziel ist eine selbständige Lebensführung in einer eigenen Wohnung und eine erfolgreiche Integration in Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt.